Powered by Cabanova
Zu den Karten
Zur Geschichte des 8. Artillerieregiment a`pied Ein kleiner geschichtlicher Abriss, zu dem Regiment, zu dem wir gehören. Das Regiment wurde im Jahre 1784 als Kolonial-Artillerieregiment aufgestellt. 1791 erhielt es den Namen 8.Artillerieregiment, um dann im Jahre 1794 in 8. Artillerieregiment a`pied umbenannt zu werden. In den Jahren 1793 bis 1813 hatte es sechs verschiedene Kommandeure. Alle hatten den Rang eines Colonels und drei von ihnen stiegen später zum General auf. Das Regiment wurde auf allen Kriegsschauplätzen eingesetzt und verlor dabei über 30 seiner Offiziere. In den Schlachten von Austerlitz 1805 und Friedland 1807, kämpfte es mit Auszeichnung. Des Weiteren nahm es an folgenden Schlachten teil. Jena 1806, Wagram 1809, Tarragone 1811, Moskau 1812, Großgörschen 1813, Bautzen 1813, Dresden 1813, Leipzig 1813 und Waterloo 1815. Oftmals wurden die Artillerieregimenter aufgeteilt und die einzelnen Batterien verschiedenen Divisionen beigestellt. So war es auch im Oktober 1813, als eine Batterie des 8. Artillerieregiments a`pied, als Teil der 5. Division Dufour am Gefecht bei Schellenberg teilnahm. Noch etwas zum Namen a`pied -. a`pied bedeutet, die Geschützbedienung, die im übrigen wie Infanterie bewaffnet war, bewegte sich auch wie Infanterie, das heißt zu Fuß.
- Home
- Geschütz
- Über uns
- Danke
- Galerie
- Geschichte
- Termine
- Impressum
- Gästebuch